© 2017 by atelierbar.ms

March 18, 2018

February 26, 2018

February 14, 2018

February 5, 2018

January 28, 2018

January 6, 2018

January 3, 2018

December 25, 2017

December 20, 2017

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

fuck off

Hallo meine Süßen,

 

gestern war ich mit der lieben Olga Hoffmann unterwegs. Ich habe sie vor vielen, vielen Jahren in der Schule kennen gelernt und damals hatten wir echt wenig bis kaum was miteinander zutun.

Da ich ihren Werdegang via Social Media immer etwas verfolgen konnte, war ich etwas zurückhaltend mit meiner Nachfrage, ob sie nicht mal Lust auf ein gemeines Projekt hat.

Letzten Endes hat dann aber glücklicherweise mein mittlerweile geilstes Lebenmotto überhaupt "Never try, never know" gewonnen und wir haben uns zum shooten getroffen.

 

Olga hatte ich immer verdammt lieb und nett in Erinnerung und das hat sich gestern auch einfach nur wieder bestätigt. Sie, Miss Germany 2016, arbeitet aktuell als Model und Schauspielerin, ist wirklich unglaublich talentiert.

 

Die Zusammenarbeit war wirklich unglaublich schön und entspannt und vor allem die Gespräche zwischendurch wollte ich nicht missen!!!

 

Es ist schön aus guten Unterhaltungen herauszufinden, wie andere Menschen sind und fühlen.

Olga ist in der Hinsicht genau so eine kleine Lebenskünstlerin wie ich und strebt einfach nach den Dingen, die sie liebt. Sie hat ihre Visionen im Auge und ist danach fokussiert. Was wirklich sehr bemerkenswert ist. Ich, diese Einstellung aber auch nur unterschreiben kann.

 

Vieles sieht immer so einfach aus, wenn man es z.B. im Social Media postet. Viele Menschen verstehen das und freuen sich für dich. Wiederum einige andere wenige Menschen entwickeln dir gegenüber einen Missmut oder vielleicht auch sogar Neid.

Was sie aber nicht sehen, dass hinter all dem was man sich aufbaut, ganz egal wie!, unglaublich viel Arbeit steckt.

 

Es ist verschwendete Lebenszeit anderen Menschen gegenüber Missmut zu entwickeln, meiner Meinung nach. Wieso negativ zu anderen sein, wenn man auch positiv durch das Leben gehen kann und Menschen unterstützt wo man nur kann.

Ich finde das durchaus wichtig anzusprechen, vor allem in einer Zeit, in der die Hater das Hatertum gründen.

 

Man muss nicht alles gut finden und kann auch ehrliche und konstruktive Kritik äußern und dann hat sich das auch schon.

 

Also Leute, was ich sagen will ist, dass jeder das eine Leben hat und genau jetzt die Zeit ist, deinen ultimativen Traum zu verwirklichen.

Egal ob du 12, 26, 59 oder 77 bist. Es ist niemals zu spät. Bleib einfach am Ball und kannst es schaffen. Man darf sich von Leuten, die keine Ahnug haben nicht unterkriegen lassen und muss einfach IMMER weiter machen. Egal wie hart es manchmal ist und so bin ich letzten Endes auf den Namen meines ersten Editorials mit Olga gekommen. FUCK OFF!

 

Eine fokussierte Einstellung, mit dem streben nach seinen Träumen und einem gesunden Hauch auch dezent mal auf Konsequenzen oder Risiken zu scheißen und sich Fuck off zu denken :-)

 

In diesem Sinne, wünsche ich euch einen wunderschönen Sonntag und vor allem auch einen super  Start in die neue kommende Woche.

 

Denk dran: DU bist super, genau so wie du bist :-)

 

P.S.: Folgend gibt es einen Einblick in den ersten Teil unseres Editorials. Vielen Dank an Olga Hoffmann!!

 

Liebe Liebe Liebe für euch da draußen,

Yvirella

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!