March 18, 2018

February 26, 2018

February 14, 2018

February 5, 2018

January 28, 2018

January 6, 2018

January 3, 2018

December 25, 2017

December 20, 2017

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Spanien meine liebe

Da meine nächste Reise schon kurz bevor steht, widme ich diesen Artikel der letzten Reise nach Spanien, vor gut einem Jahr.

Meine beste Freundin und ich haben Andalusien unsicher gemacht und wirklich die beste Zeit unseres Lebens gehabt.

Zuerst musste ich wieder zurück nach Madrid um meine beste Freundin von dieser unglaublichen Stadt zu überzeugen.

Ich habe es natürlich geschafft. YAY.

Madrid liegt zwar nicht am Meer, dennoch hat diese Stadt einfach etwas magisches.

Es ist dort so sauber, architektonisch super schön und unglaublich international.

Meine beste Freundin, die ALLER BESTE Reiseplanerin EVER !! hat  uns ein süßes Appartment mitten in der Innenstadt MIT Pool gebucht.

Die Baustelle hatten wir eigentlich nicht dazu gebucht, aber die gab es leider inklusive. Das war in dem Augenblick nicht so schön für uns, denn die Spanier kommen auch einfach auf die Idee Nachts zu arbeiten. Für uns Deuschtis einfach doof. Aber schnell färbte das Temperament auf uns ab und wir erkundeten die Stadt und erlebten wilde Nächte.

Dann ging die Reise weiter via Zug nach Sevilla.

Sevilla - bist du real?

Eine Stadt wie gemalt. Unsere zentrale Wohnung, die wir uns mit unserem Host und noch 2 anderen Leuten geteilt haben war in einer kleinen süßen Gasse.

Du bist rein gekommen und dieser andalusische Stil der Häuser ist unverkennbar und einfach nur unglaublich schön.

Von unserem Wohnzimmer konnten wir aus der Hängematte raus in den mit kachelnbestückten, blumigen Innenhof schauen.

Da wir keinen Pool hatten, waren in der ganzen Stadt mit dem Taxi auf der Suche nach einem Pool.

Wir waren verzweifelt, es war unglaublich heiß und die Spanier haben halt einfach keine öffentlichen Pools.

Unser Taxifahrer, der kein Englisch konnte hatte die ganze Zeit bei der Suche nach dem Pool seine Frau als Übersetzerin am Telefon. Er hat uns durch die ganze Stadt kutschiert und sind sogar schon außerhalb der Stadt gewesen, wo uns schon etwas mulmig wurde. Aber nachdem alle Möglichkeiten ausgeschöpft waren hat er uns mit seiner Familie zu sich nach Hause in den Pool eingeladen. In dem Wohngebiet gab es einen öffentlichen Pool für die Anwohner und wir durften als Gäste dort Schwimmen gehen.

So ein Glück! So nette Menschen! Eine der schönsten Erfahrungen bisher für mich. SO selbstlose Menschen sollte es nur auf der ganzen Welt geben!! :-)

Wie ihr lesen könnt, war uns der Pool SEHR wichtig!

Wir waren im September da, heiß. Sehr heiß. Viel ZU heiß!

 

Wir wir dann auf dem Weg nach Tarifa via BlablaCar erfahren haben, sollte man entweder im Frühling oder Herbst nach Sevilla reise, da es im Sommer für uns Touris einfach viel zu heiß ist.

 

Wir haben die Hitze von 52° aber wie die Profis gemeistert, haha.

 

Tarifa.

 

Angekommen in der Surfers Residence. Glücklich über ein echt geräumiges Appartment Zimmer, was wirklich super modern ist und es nicht an Ausstattung mangelt.

Wir haben das Haus erkundet und die wunderschöne Dachterasse mit Blick auf Afrika gesichtet. Unbeschreiblich.

Am Abend wurden wir zu einem BBQ vom Haus eingeladen. Gegessen, getrunken und ab auf die Feria, ein andalusisches Volksfest, was für uns wie eine Kirmes ist.

 

Ich kann nichts anderes sagen als magisch. Wir waren fast jeden Abend dort und feierten bis in den morgen. Dann hieß es Ausschlafen und ab an den Beach um Kitesurfen zu lernen.

Diese Eindrücke, die man dort inhaliert hat, kann man fast nicht in Worten wieder geben. Man muss es selber erleben.

 

Ich habe einfach mein Herz in Tarifa gelassen. Am letzten Abend haben wir einen wunderschönen Abend in einer Bar(EcoBar) mit Livemusik verbracht und waren müde und wussten morgen geht es weiter und haben somit auf den WELTBESTEN Mohito Fresa aus der Aloha Bar verzichtet. Am nächsten Morgen waren wir auf der Dachterasse zum Sonnenaufgangsfrühstück verabredet und was erwartete uns da - Ein Mohito aus der geilsten Bar der Welt!! BESSER GEHTS NICHT!

 

Ich glaube ich hätte einfach in Tarifa bleiben können. Die Menschen sind super relaxed und cool drauf.

Dieser kleine Ort ist echt international und einfach mega der geile Kitesurfing-HotSpot. Ich muss unbedingt wieder zurück. So einen Ort wie Tarifa gibt es kein zweites mal!!

 

Weiter ging es dann nach Malaga.

Auch eine wunderschöne Stadt. Unsere Wohnung war super schön und wir hatten die letzten Tage kein Wlan, was für uns Internet Junkies schon fast eine Qual ist. Die Kohle war knapp, weil wir es uns vorher schon viel zu gut gehen lassen haben, so typisch. HAHAHA.

Wir haben die Tage noch am Strand verbracht und danach die Stadt angsehen.

 

Ich muss aber ehrlich sein und das ist ein Ort zu dem ich nicht nochmal reisen muss. Malaga ist schön, aber es reicht einmal.

 

Es war einfach die schönste Reise, die ich bisher erleben durfte.

Ich kann es kaum abwarten wieder zu reisen. Ganz bald geht es für mich und meine beste Freundin nach Capri und Rom.

 

Für nächstes Jahr ist auch schon die nächste Reise in Planung und wenn ich könnte würde ich die ganze Welt bereisen und euch über all meine Erfahrungen und Eindrücke berichten.

 

Natürlich auch unbedingt Fotografisch. In der kleinen Galerie habe ich ein paar Eindrücke aus den verschiedenen Orten für euch hochgeladen.

Spanien ist einfach unglaublich. Eines der Länder, was einfach wunderschön ist und kulturell einfach auch wahnsinnig viel zu bieten hat!

 

Eure Yvirella