© 2017 by atelierbar.ms

March 18, 2018

February 26, 2018

February 14, 2018

February 5, 2018

January 28, 2018

January 6, 2018

January 3, 2018

December 25, 2017

December 20, 2017

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Ende. Anfang. Danke.

Wenn du den Boden unter den Füßen verlierst, deine Seele nicht existiert.

Wenn du vergeblich wartest in dem du etwas inszenierst.

Inszenierst, etwas was du nicht bist, jemand der du nie sein wirst.

Traurigkeit deinen Alltag bestimmt.

Wut dich außeinander nimmt.

Dann merkst du immer noch nicht, dass du etwas ändern musst.

Du bist geblendet von Rednern, von Inakzeptanz, von Intoleranz.

Wann ist es vorrüber? Wann ist endlich Schluss?

Schluss mit dem Krieg, den du mit dir selber führst.

In dem du dich endlich wieder selber spürst!

 

Eine persönliche Einleitung in meinen kleinen Blog, der mich auf meinem Weg begleiten wird.

Diese Gefühle, die ich oben beschreibe, waren bis vor gut einem Jahr meine ständigeR Begleiter.

Wenn ich mich jetzt sehe und zurück blicke, bin ich jedes mal aufs neue erschrocken und frage mich, was ich damals eigentlich getan habe. Es ist einfach diese Frage zu beantworten, ich habe meine kostbare Lebenszeit verschwendet.

Ich war immer sehr schüchtern und unsicher in meinem Leben und hatte nie 100% Vertrauen in mich selber und das was ich tue.

Fragt mich nicht wieso, ich bin ein sehr bescheidener Typ Mensch und ich denke damit habe ich es etwas zu weit getrieben.

 

Mein Leben war von purer Unsicherheit und Demut geprägt.

 

Dann kam aber glücklicherweise die Wende.

Das vergangene Jahr war sehr prägend für mich.

Nach viel Traurigkeit und Demut habe ich wieder Energie gewonnen.

Ich habe wieder angefangen zu leben.

Ich habe Ehrgeiz, Mut und Willenskraft entwickelt.

Ich habe eine 180 Grad Wende hingelegt, die ich einfach jedem ans Herz wünsche, wenn es ihm mal so schlecht gehen sollte wie es mir damals ging.

 

Seitdem hat sich einiges in meinem Leben verändert.

Ich stehe morgens mit einem anderen Gefühl auf. Traurigkeit, Mutlosigkeit und Trägheit haben in meinem Alltag fast nichts mehr zu suchen.

Es war ein Prozess diese Eigenschaften abzulegen, aber ich habe gemerkt was eigentlich wichtig für mich persönlich ist.

 

Ich habe gemerkt, dass es viel schöner ist das Leben mit optimistischen Augen zu betrachten und für seine Träume und Ziele zu kämpfen.

Dazu gehören auch Disziplin, denn von nichts kommt bekanntlich nichts.

Man muss sich seine Träume vor Augen führen und immer am Ball bleiben.

 

Ich möchte euch dazu einladen mich auf diesem Lebensabschnitt zu begleiten.

Die Fotografie, mein Baby, hat mir gezeigt, dass nichts unmöglich ist und man seine Ziele erreichen kann.

Das Stichwort ist die Leidenschaft dahinter, denn ohne die wäre es nur halb so schön.

 

Vielleicht kann ich dir mit meiner kleinen Geschichte auch etwas Mut schenken, etwas Lebensfreude, etwas Ehrgeiz deinen Zielen und Träumen nach zu streben.

 

Glaub mir, ich habe so viel Zeit mit diesen negativen Gedanken, die ich oben beschreibe, gelebt und für mich festgestellt, dass es sich nicht lohnt.

Vielleicht kann ich dir etwas von meiner Lebensmotivation abgeben.

 

Das ist meine Geschichte, mein Weg, meine Leidenschaft.

Meine Ziel. Meine Motivation.

 

Danke.

Yvirella

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!